Schlechtwetterfront im schattigen Nordland

// // //
Was gibt es schöneres, als den Sonntag im Bett zu verbringen &von netten kleinen Bazillen belagert zu werden?
Ich finde, das ist bei diesem mega deprimirendem Wetter das einzig richtige. Okay, die Bazillen müssten nicht sein, aber naja, wann war ich das letzte mal krank? Vor einem Jahr? Es ist schon eine halbe Ewigkeit her.



Die letzte Woche ist nur so dahin geflogen, was sicher auch an dem Brückentag lag. ( wovon ich allerdings nichts hatte ;) ) Das einzig erwähnenswerte war der Samstag.

Ein Freund aus Berlin war zu besuch &wir waren mal wieder Swingolf spielen. Man muss nicht erwähnen, das wir grottenschlecht waren (ich hab gefroren wie sonst was, das ist meine Ausrede). Allerdings haben wir diesmal nicht in der Wildnis unsere Golfbälle suchen müssen, was schon mal sehr gut war.

Abends ging es dann zum Geburtstag einer Freundin. Schon der Weg ins hinterste Hinterland (die Einheimischen nennes es Dithmarschen) war spannend. Wenn niemand den Weg kennt &das Internet nicht funzt, weil keine Sateliten übers DitschiLand fliegen, gibt es erstmal ein Umweg von .. keine Ahnung 30km, die Katzen haben da auch die Ruhe weg &schlendern seelenruhig über die Landstraßen..

Letztendlich haben wir aber das Ziel erreicht &alle waren zufrieden.. bis die Autotüren aufgemacht wurden :)
Ich denke, jeder der einen Bauernhof kennt, weiß wovon ich rede.. frische, beste Landluft. Aber gut, ich möchte hier auch EHRLiCH keinen mobben. Das Ditschiland hat sicher auch gute Seiten (Marshi ist nämlich auch ein Ditschi). Aber entweder man liebt es - oder eben nicht.
Ich gehöre da eher zur zweiten Kategorie.. zu viel Frische Kuhluft.. zu viel Grün etc. Im tiefsten inneren bin ich wohl immer noch ein Stadtkind.

Hier noch eine Info für Euch:  
Isabella von glam of life gibt eine Blogvostellung.. hier könnt Ihr euch bei Interesse "bewerben" Das ganze geht noch bis zum 05.Juni 2014

Geliebt: Die Fellnasen, weil sie diese Woche mal nichts zerstört haben

Gehasst: mein Halskratzen seit Freitag, das doofe Wetter, fiese Bazillen

Gelesen: Stürmhöhe (endlich fertig), Bob der Streuner, Blogs

Gemacht: arbeiten arbeiten, Swinggolf gespielt, gegrillt

Gesehen: GZSZ, diverse Youtube Videos, Brautalarm

Gelernt: Eine Heurutsche hochklettern, um süße Katzenbabys zu sehen ist totaly einfach. (man sollte nur nicht ausrutschen, sonst wird einem der Poschi aufgeschlitzt)

Gekauft: Schminkpinsel, Pinseltasche (Geburtstagsgeschenke) &mal wieder zuuu viele Sachen (wie ihr hier sehen könnt)






Kommentare:

  1. schöne bilder :)
    ja das landleben muss man lieben , ich tue es . mich überfordern städte manchmal total :D

    liebe grüße
    Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zugegebenermaßen bin ich in Städten auch manchmal verwirrt. Der viele Verkehr, die Massen an Menschen &in den ÖV muss man machmal Angst haben, sich Bazillen jeglicher Art einzufangen :)
      Dann doch lieber in einer kleinen Stadt wohnen, mit ganz viel Grün drum herum.

      Löschen
  2. schöne Bilder! Ich vermisse das Land etwas, seit ich in die Stadt gezogen bin (:

    http://thesmallnoble.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :)
      Ich glaub´, ich würde das ganze Grün &die Ruhe auch ziemlich vermissen. Also genieß ich es &atme ganz viel frische Luft, solang ich noch hier bin. Wer weiß, wo es demnächst hin geht :)

      Löschen