Vegan Summer

// // //
Ich weiß, es ist leider wieder spät geworden. Es tut mir furchtbar leid. Aber Fotos ansehen, bearbeiten &alles.. das dauert doch schon ein wenig (ihr kennt das ja)

Aber ich kann Euch sagen, DAS war ein Tag! Wir hatten äußerst viel Spaß, haben ein bisschen was gelernt (wie man zum Beispiel eine Paprika perfekt aufschneidet) &gaaanz viel gegessen &geshoppt.

Heute morgen sind Nadine, Jesse &ich auf nach Eckernförde zum Vegan Summer.
Dort angekommen, hatten wir erstmal mit der Logik dieser Parkuhr zu kämpfen. Jeder Mann, der uns drei davorstehen sehen hat, dachte sich bestimmt: typisch Frauen, können nicht mal alleine einen Parkschein ziehen. Letztendlich haben wir es hinbekommen &los ging das Vergnügen. Das tolle war, das dieses Event draußen an der frischen Ostsee Luft statt fand &am Eingang haben wir auch gleich Björn Moschinski gesehen. 5Minuten später war Jesse so mutig ihn &Patrik Baboumian zu fragen, ob wir ein Foto mit Ihnen zusammen machen dürfen :) Hach was waren wir stolz.


Danach sind wir eine Runde über das Gelände gelaufen &haben gestaunt und geshoppt. Es ist echt cool, nicht ständig fragen zu müssen "ist das auch wirklich vegan??" Es gab soooo viele tolle Sachen, die auch ein wenig günstiger waren, als im Reformhaus oder BioLaden &die Menschen sind gechillter &freundlicher (das kam uns zumindest so vor) Zum Mittag gab es Veggi Döner (die sind extra aus München angereist) &der war sooo lecker. Nebenbei haben wir uns noch ein Interview mit Patrik angesehen &Björn hat im Hintergrund schon mal angefangen zu kochen. 
Nach dem essen ging es zum Strand, der war zum Glück nur 5Meter entfernt. Ein bisschen Spaß haben, sich nicht dem Alter entsprechend benehmen &entspannen.



Eigentlich sollte es danach ein Stück lecker Torte geben, dummerweise war unsere Strandpause ein bisschen zu lang &der ganze Kuchen war weg. Daran sind wir aber selber Schuld gewesen.. wir hätten nicht so lange im Wasser spielen sollen.
Trotzdem war es leicht ärgerlich, wo gibt es schon vegane Torte? 
Hier im schattigen Nordland nicht.

Zum Glück gab es Eis *jammi
Dafür stellt man sich auch mal 30min in die Schlange.
Dafür erträgt man auch einen Regenschauer.
Es war wirklich lecker!

Den Abschluß unseres Ausflugs wollten wir am Strand verbringen 
&gemütlich unser Eis essen.
Aber urplötzlich fing das wieder an zu regnen.
Wir waren klatschnass.
Unser Eis war dahin.
Klatschnass machten wir uns auf den Rückweg. Kurz vor Itzehoe lief dann auf einmal mitten auf der Landstrasse ein Hund rum. Wir also angehalten, weil ein paar Meter vorher auch schon zwei Autos standen &wir dachten, der kleine gehört zu Ihnen. Falsch gedacht &dummerweise ist er auch gleich wieder im Feld verschwunden. Es ist schon interessant, wie viele Leute glotzen, wenn 4Autos am Strassenrand stehen &am Feldrand versammelt nach einem Hund suchen. 
Ich glaube, wir waren eine Stunde da &haben auf die Polizei gewartet, die nicht kam. Beim Radio angerufen &bescheid gesagt. Mehr konnten wir wirklich nicht tun.
Wir vermuten mal, das er leider Gottes einfach ausgesetzt wurde, denn den Nachbarn in näherer Umgebung hat er nicht gehört.
Ich versteh nicht, wie Menschen es übers Herz bringen, 
ein Tier was monate vielleicht auch jahrelang bei ihnen gelebt hat, 
einfach auszusetzen. 
Manche Menschen sollten wirklich keine Haustiere haben.

Bis auf diese eine Sache war der Tag echt super mega toll.
Solche Tage müsste es öfter geben.

ACHTUNG! Jetzt folgt die Bilderflut.
Falls ihr darauf keine Lust habt, wünsche ich Euch hier schon mal eine tolle Nacht.
Lush Produkte gab es auch, schließlich sind sie Tierversuchsfrei.




 


  






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen