Im Urlaubsmodus.
Oder auch, das Leben einer Katze.

// // //
Huhu Ihr Lieben. 
Diese Woche habe ich Urlaub. Und ich hatte mir so unendlich viel vorgenommen. Völlig schockiert habe ich heute morgen feststellen müssen, dass bereits Donnerstag ist &ich so gut wie nichts von meiner, nichtvorhandenen, To-Do Liste streichen kann. Schande über mich. Ich sollte eventuell wirklich über die Führung solcher Listen nachdenken. Klappt auf Arbeit schließlich super. Warum dann nicht auch ins Privatleben einfügen?



Montag hatte ich einen Termin in der NYer Zentrale in Kiel. Letztendlich eine Nullnummer, wie mir vorher ehrlich gesagt schon zu 99% klar war. Was soll man schließlich, ohne Bürokaufmännische Ausbildung, in der Revision/Finanzbuchhaltung. Hätte ich damals nicht auf mein liebstes Muttertier gehört &das gemacht, was ich vorhatte, dann hätten die Chancen für Montag weitaus besser gestanden. Hätte, wäre, wenn. Wenn ich ständig so denken würde, dann wäre vieles in meinem Leben anders gelaufen. Ohne meine Ausbildung wäre ich vielleicht nicht bei New Yorker gelandet. Ich denke, ich habe alles richtig gemacht. Oder sagen wir mal, vieles :)
Aber - zurück zur Faulheitswoche. Nach dem unproduktiven Gespräch bin ich zurück in die Kieler City um extremes Frustshopping zu betreiben. Frauen haben irgendwie immer einen Grund zum shoppen. Läuft was super, shoppen. Läuft´s mies, Frustshoppen. Ich war erfolgreich &wieder glücklich. Nicht, dass ich vorher unglücklich gewesen wäre. Abends ging es noch zum Chinesen. Montag erfolgreich erledigt.
Dienstag war das Glamour pink Carpet Event in Hamburg.  Vorher war ich fleißig, hab die Wohnung geputzt und war einkaufen. Check.
Seit Mittwoch führe ich eher das Leben einer Katze. Schlafen, essen, bloggen &stundenlang im Internet stöbern (okay, das machen Katzen nicht), einfach nichts tun. Dabei könnte ich so langsam meine Winterjacken aus dem Keller holen. Obwohl, bei 12° Mitte November ist das unnötig. Ich könnte noch ein wenig die Wohnung ausmisten. Gardinen waschen. Fenster putzen. Aber irgendwie bin ich im Energiesparmodus gelandet. Kein wunder bei dem unsonnigem Wetter da draußen. Wenn es aussieht, wie in Silent Hill, mag man einfach nicht vor die Tür gehen. Kennt Ihr das? Das Gute daran ist, ich kann jeden Tag Shopping Queen gucken. Und 4Hochzeiten &eine Traumreise. Traumhaft. Die zweite Staffel von Game of Thrones wollte auch noch geguckt werden. Und ich wollte mal wieder zum Sport. Aber Pustekuchen. Da gibt es tausend verschiedene Sorten von Washi Tape/ filofaxing Zubehör bei Dawanda zu bestaunen. Und so viele tolle Wohnungen in Kiel (manche davon unbezahlbar). Das Weihnachtschaos habe ich aber schon geklärt. Mitte November sollte sowas schon geplant sein :) Dieses Jahr wird noch einmal in Berlin gefeiert. Die Family ist happy. Jetzt wäre langsam Zeit, sich um Geschenke zu kümmern. Wie jedes Jahr bin ich da wieder ziemlich einfallslos. Ich glaube, ich muss das www noch ein bisschen durchstöbern &mir ein bisschen Inspiranza holen. 
Mit diesen Worten verabschiede ich mich wieder in den Katzen-Energiesparmodus. Seid ihr manchmal auch so faul in Eurem Urlaub? Oder seid ihr voller Tatendrang? Das würde mich sehr interessieren :) Habt noch einen tollen Tag.


Kommentare:

  1. Manchmal muss man eben faul sein und Zeit für sich haben. Ich genieße das immer total, wenn ich es mir leisten kann, mal nichts produktives zu machen. Ich beneide meinen Kater nämlich oft genug darum, dass er sein ganzes Leben faulenzen darf :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe es auch faul zu sein, wer nicht :) Aber irgendwie habe ich immer ein schlechtes Gewissen, weil ich doch was hätte machen können. Aber ich glaube, die Fellnasen machen sich über sowas gar keinen Kopf. Die sind einfach faul &zufrieden damit. Das sollte ich vielleicht auch so machen. Kopf aus - Katzenmodus an :)

      Liebste Grüße, Josie

      Löschen