Berlin Toast
[ Rezept ]

// // //
Heute gab es mein Lieblingsfrühstück. Berlin Toast. Das Rezept habe ich aus dem Vegan for Fit Buch von Attila Hildmann. Beim Berlin Toast handelt es sich um Vollkornbrot mit einer Cashew/Bananenfüllung. Paniert wird es mit Amaranth &Cornflakes. Ich hab das Originalrezept ein bisschen angewandelt. Wenn ihr auch so ein klasse Frühstück möchtet braucht ihr dazu folgende Zutaten..




Für den Berlin-Toast:
60 g Cashewmus (ihr könnt auch Cashewcreme nehmen)
1 EL Agavendicksaft
4 dünne Scheiben Vollkornbrot
1 Banane

Für die Crunch-Kruste:

60 g Dinkelmehl
105 ml Soja Reis Milch
30 g Ahornsirup
1 TL Zimt
30 g DinkelCornflakes
10 g gepopptes Amarant
Kokosöl
 Zubereitung:

Zuerst bestreicht ihr das Vollkornbrot mit dem Cashewmus. Danach schneidet ihr die Banane in dünne Scheiben (vorher natürlich schälen) und legt jeweils 6davon auf das Brot. Den Rest könnt ihr so auffuttern. Agavendicksaft drüber &zusammenklappen.

Jetzt vermischt ihr auf einem tiefen Teller Milch, Zimt, Ahornsirup &Mehl mit einem Schneebesen zu einer Masse. Auf einem zweiten tiefen Teller wird das Amaranth mit den Flakes vermischt. Zerkleinert die Flakes ruhig vorher mit der Hand, dann bleibt alles besser am Toast haften. Wenn ihr damit fertig seid, könnt ihr das erste Brot in die Milch-Mehl Masse werfen. 

Einmal wenden &ab damit in den Amaranth-Flakes Crunch. Auch einmal wenden und ab in die Pfanne. 
Dort brutzelt ihr die Toast´s auf Stufe 7-8 in ordentlich Kokosöl. Von beiden Seiten. Ist ja verständlich. 

Ihr könnt natürlich auch riskieren auf höchster Stufe zu brutzeln, aber bei mir artet sowas immer mit Rauchmelderalarm &blauer Wohnung aus. 
Also lass ich mir lieber mehr Zeit &hab nichts angebranntes auf dem Teller :) 

Das macht ihr mit den restlichen Broten auch so &lasst sie danach auf Küchenpapier abtropfen. Zuletzt einmal mittig durchschneiden. Fertig. Bei mir war heute noch ein wenig Milch-Mehl Pampe über, da hab ich nen Pfannkuchen drauß gemacht. 

Sehr lecker.
Viel Spaß beim nachbrutzel &Guten Appetiti



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen