Sunny Sunday #39

// // //
Diese Woche war ziemlich gut. Zumindest bis gestern. Viel erlebt. Viel gesehen. Sehr viel gehört &doch zu wenig Zeit gehabt. Zeit ist sowieso ein Ding für sich. Man denkt, man hat viiel davon. Ist aber letztendlich nicht so. Einem fällt meist viel zu spät ein, dass man mehr Zeit mit geliebten Menschen hätte verbringen sollen. Und dann ist die Zeit auf einmal vorbei. Einfach nicht mehr da. Genau, wie dieser geliebte Mensch. Beides kann man nicht zurück holen. Man kann nur von Erinnerungen zehren. Stundenlang Tränen vergießen. Alles mögliche,  vor lauter Trauer, in sich hinein stopfen. Oder aber, man zieht seine Gefühlsmauer hoch. Das ist die schwerere, aber kalorienärmere Variante. Darin bin ich Perfektionistin. Allerdings nicht alleine - das machen mehr als man denkt. Man muss sein Päckchen niemand anderem aufhalsen. Das kann man gut allein tragen. Falls mich jemand nach meinem Befinden fragt, sage ich "Danke. Mir geht´s gut." Ich mach das mit mir selbst aus. Falle keinem zur Last. Alles bestens.
Jetzt aber genug mit der Dramatik.. kommen wir zu den schönen Sachen


Montag früh ging es nach Lüneburg. Ich bin immer noch überrascht, dass ich nach 4Stunden Schlaf& einem 18Std Tag Abends nicht tot in mein Hotelbett gefallen bin. Irgendwann bin ich dann doch ins Traumland gedüst. Die zwei Tage Lüneburg haben wirklich Spaß gemacht. Neueröffnungen könnte es ruhig öfter geben.
Mittwoch hatte ich frei& war Nachmittags mit meinem Freund laufen. Nach 1 1/2 Wochen Pause lief es sich ganz gut. Muss ja auch, in einer Woche ist schließlich der olle Störlauf.
Outfit / Hotelzimmer in LG / Sonntagsoutfit / Mittwochslauf / trinken hilft

Donnerstag gab es eine unendlich lange Liste. Hier muss dies& jenes gemacht werden. Dieses muss anders. Das ist nicht richtig. Da sinkt, ehrlich gesagt, meine Aufmerksamkeitsspanne auf ein minimumm. Gut, dass alles schriftlich festgehalten wurde. Zwischendurch war es ja auch ganz witzig. Ich liebe es ja, wenn Menschen über sich selbst lachen können. Herrlich.
Freitag war wieder frei. Solche Wochen verwirren mich immer extremst. Arbeiten/ Frei im wechsel& ich bin völlig durcheinander. Laufen stand wieder auf dem Plan. Und rumgammeln.
Japanische Kirschblüten / Freitagslauf / Pancake time / Noch mehr Kirschblüten
Gestern wurde erfolgreich der Tag überstanden, Abends gab´s Marzipantorte mit Whiskey. Ein perfektes Abendprogramm.
Heute wurde der letzte Tag vom Jahrmarkt ausgenutzt. Es ist ja jedes mal das Gleiche. Die gleichen Geschäfte. Die gleichen Menschen. Und immer ist es mega voll. Zugegeben - so ein Jahrmarkt ist hier auch eine Attraktion. Sonst ist hier ja nix los.
Morgen früh werde ich dem Fitness Studio mal wieder einen Besuch abstatten. 
Für´s gute Gewissen. Um dem inneren Schweinehund eins auszuwischen. Wie auch immer.

Habt noch einen tollen Sonntag Abend& startet grandios in die neue Woche
 ______________________________________

gesehen: Circus Halli Galli, 4Hochzeiten& eine Traumreise, Taffe Mädels
gelesen: Das Lied von Eis& Feuer
gemacht: im Fussballclub dinniert, Lüneburg unsicher gemacht, interessante Gespräche
gefreut über: tolle Gespräche, lustige Einparkaktionen, mein Vorgeburtstagsgeschenk
geärgert über: zeitlich blöde Umstände
gedacht: manchmal sollte man morgens in den Spiegel gucken, bevor man das Haus verlässt, Zeit sollte besser genutzt werden
______________________________________


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen