Mittelfinger Mittwoch #19

// // //
Gestern ging es zum ersten gemeinsamen Lauftraining mit Nadine& Karin. Die Laufschuhe wurden geschnürrt& ab ging es um die Tonkuhle. 1 1/2 Runden ging alles gut. Bis plötzlich eine fiese Wurzel aus dem Waldboden schoss und mir ein Bein stellte. Sturz. Knacken. Zerstörte Laufhose (new yorker - dress for the moment haha). Zerstörtes Knie. Und die kurze Panik, mein Knöchel wäre hinüber.
Nachdem das Knie professionell mit Tümpelwasser desinfiziert wurde, sämtliche DNA Fetzen von der zerstörten Lieblingslauftight entfernt wurden und ein Fußbelastungstest durchgeführt wurde, ging es weiter. Tat zwar ein bisschen weh. Aber ein echter Läufer kennt keinen Schmerz haha.
Insgesamt sind wir knapp drei Kilometer gelaufen. Und bis auf diesen ollen Sturz lief alles gut. Zu hause wurde der Fuß ordentlich gekühlt, medizinischen Rat gab es von der Muddi. Alles gut.
Als ich allerdings heute morgen aufstand, hatte ich einen Knöchel in der Größe einer Orange & dezente Schmerzen. Doof. Nach kurzer Überlegung wurde ein bisschen Mascara aufgetragen, Klamotten an& ab ins Krankenhaus.
Nach fachkundiger Begutachtung des Fußes durch den Assistenzarzt (zum Glück waren die Nägel frisch lackiert), eingehender Beschreibung des Tathergangs& sicherlich ganz tollen Röntgenbildern, fielen Worte wie Bänderriss. 2Wochen Schwellung. 6Wochen Schiene tragen. 6Wochen keinen Sport. Innerlich bin ich ausgeflippt. Keinen Sport? 6Wochen lang? Ernsthaft?! Da hab ich mit Mühe und Not die Mädels überreden können, beim Firmenlauf mitzurennen& nun fall ich selbst aus? Wie kacke ist das denn bitte?! Ich könnte spucken. Im Strahl. Als Leckerli gab es obendrein ein Arbeitsverbot für diese Woche. Ich mag keine Ärzte. Genauso wenig wie Wurzeln.
Marshi spielt Krankenpfleger
Jetzt lieg ich hier, mit meiner stylischen air craft Schiene in schickem schwarz. Gucke das nachmittagliche Vox Programm& bereite mich schon mal seelisch auf den Horrorspaziergang zum Arzt morgen vor. Ich muss dringend mehr für meine Arme machen. Auf Krücken durch die halbe Stadt zu humpeln ist wirklich kein Spaß. 
Generell ist alles doof. Mit Schiene am Bein und Krücken in der Hand. Die Kieler Woche fällt für mich dieses Jahr aus. Als Krückenmonster hat man unter tausenden von Menschen keine Chance. Dabei hab ich mich schon so auf den Auftritt von nem Freund gefreut. Und auf mein Langós. Was soll das? Ich hab so viele gute Karma Punkte gesammelt. Womit habe ich das verdient. Zum Glück ist der Vegan Summer erst nächstes Wochenende. Holger wollte mir tatsächlich schon weiß machen, dass ich das Deichbrand Festival wohl knicken kann. I don´t think so. Drei Wochen noch. Bis dahin sind die schicke Schiene und ich ganz dicke. Hoffe ich. Ich kann schließlich nicht alles verpassen. Das mit dem Lauf ärgert mich schon genug.

Ich hole mir mal ein neues Kühlpad und überlege mir, während ich hier so rumliege, was ich die nächsten Tage mit der tollen Zeit anfange. Depressiv werden vorraussichtlich. 
Ich wünsche Euch noch einen tollen Mittelfinger Mittwoch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen