Wochenrückblick
Sunny Sunday #75

// // //
Huhu ihr Lieben.
Die letzte Woche ist nur so dahin geflogen. Das könnte zum einen daran liegen, dass ich die liebenswerte Hippie Mickey Mouse nicht ertragen musste& so gerne auf Arbeit war. Oder aber daran, dass zwei Tage Berlin und drei Tage schattiges Nordland einfach im Zeitraffer verschwinden.
Es war eine Woche voller Spaß, Geschwisterliebe, zu kurzen Nächten. Aber auch eine Woche voller Kopfzerbrechen, wirren Gedanken, eine Entscheidungen musste getroffen werden - ob das letztendlich die Richtige war weiß eh kein Mensch. Sowas stellt sich immer erst im Nachhinein heraus. Jahre später. Wenn man mit einem guten Glas Wein, grauen Haaren& 10Katzen auf dem Sofa sitzt und sich denkt "ach.. hätte ich das damals mal lieber anders gemacht"

Aber gut, kommen wir erstmal zum Wochenrückblick.
Nicht wundern.. ich beginne außnahmsweise Sonntag Mittag. Denn da ist auch noch einiges passiert. Wen das nicht interessiert, der scrollt sich einfach bis zum Montag ;)
Wochenrückblick - Sunny Sunday #75 | weekreview, blog, lifestyle, schattiges nordland,www.josieslittlewonderland.de landscape, itzehoe



Eine Zugfahrt die ist lustig ...

Sonntag ging es um kurz vor 12Uhr auf Nach Berlin. Mit der Bahn, weil ich 39,-€ ziemlich gut fand. und es ging auch schneller. Eigentlich.
Mein Freund war so nett und hat mich und meinen ziemlich leichten Koffer zum Bahnhof gebracht und mich mit den Worten "Viel Glück - ach nee, eigentlich nicht" verabschiedet. So ist er eben haha. Klar freut er sich, wenn ich schnellstmöglich einen neuen Job bekomme. Nur eben nicht, wenn der in Berlin ist.
In Hamburg angekommen, wollte ich mir eigentlich noch schnell einen Kaffee holen und dann zum Gleis hetzen. 10min Zwischenstopp sind wirklich nicht viel. Den Kaffee habe ich dann doch lieber weggelassen und bin zum Gleis. Und gerade als ich schon fast da bin, meint der gute Bahn-Verspätungs-Ansagen-Mensch, dass mein Zug von Gleis 13 fährt. Tssss - gut dass ich da gerade erst aus Itzehoe angekommen bin. Also wieder zurück gehetzt& gerade noch rechtzeitig in den IC nach Prag gestiegen. Nachdem ich mir einen Sitzplatz gesichert& mich ausgebreitet hatte kam auch promt die Ansage, dass der Zug mit einer Stunde Verspätung in Berlin ankommt. Rettungseinsatz am Gleis. Umleitung über Stendal. Blabla. Irgendwie typisch wenn ich Zug fahre.
Kurze Info ans Schwesterherz, dass ich später bei ihr sein werde& ab ging die Fahrt durch mindestens drei Bundesländer.

Destination arrived .

Drei Stunden später, viel sächsisches Geplapper und die Weiterleitung meines Wissens über den Berliner Hauptbahnhof an nette Touristen, war das Ziel erreicht.
Meine Schwester habe ich freudestrahlend, vor der riesigen und sehr unübersichtlichen Ankunftstafel eingesammelt. Es gab erstmal einen heißersehnten Caramel Macchiato, eine Zigarette und dann ging es ab zum Muttertier. Die wusste nämlich nicht dass ich für zwei tage in Berlin bin. Dementsprechend war die Freude groß& Gott sei dank stand auch schon was zu essen auf dem Herd haha
Nach einem tollen Abend& leckerem Essen ging es nach K-Town zu den vier plüschigen Fellnasen meiner Schwester. Die Babys sind schon riesig geworden. Und kuschlig fett. Kein Wunder, so gierig wie die fressen.
Nachdem ich gecheckt habe, wann ich Montag morgen losfahren muss, wurde noch ein bisschen geplappert und irgendwann bin ich weggedöst. Mit dem dicken Seppel als Bauchwärmer.
Wochenrückblick - Sunny Sunday #75 | weekreview, blog, lifestyle, schattiges nordland,www.josieslittlewonderland.de , berlin, starbucks, not my name
Altstadt Köpenick | der bequemste Sitzsack ever |
die Unfähigkeit der Starbucks Mitarbeiter meinen Namen richtig zu verstehen
Montag morgen klingelte um 6:15Uhr der Wecker. Anders als zu Hause bin ich gleich aufgestanden. Der dreißig minütige Kampf mit der Snooze Taste gehört quasi zur Morgenroutine. Zu Hause muss ich allerdings auch keine zwei Meter Höhenunterschied zwischen Bett und Fußboden überwinden haha.
Meine Schwester war auch noch da und präsentierte mir erstmal ihren extra für mich vegetarisch gefüllten Kühlschrank. Doof nur, dass ich vor lauter Aufregung gar keinen Hunger hatte.
Outfit raussuchen, Make Up auflegen und auf durchs kalte Berlin. Bei gefühlten minus 20° musste man sich schon ordentlich einpacken.
Ich hatte völlig verdrängt wie voll morgens die S-Bahn ist. Alle quetschen sich auf einen m², drängeln, rennen die Rolltreppe hoch. Das habe ich früher so ziemlich gehasst.
Für zwei tage war das allerdings völlig okay. Und Rolltreppe hochrennen und über den Bahnsteig hetzen ist ja auch irgendwie Sport haha.

Berufliches Neuland .

Nach einem kurzem Abstecher bei Starbucks, war ich mit meinem Chailatte pünktlich um 8:50Uhr am Ziel. Käuferportal in der Friedrichstrasse. Hier sollte ich also zwei Tage reinschnuppern& feststellen ob der Job was für mich wäre.
Keine Angst, ich erzähl jetzt nicht Haarklein was ich wann gemacht habe :) Das würde den Rahmen dieses Post´s mächtig sprengen.
Nur ganz kurz: Wir waren sechs Leute an dem Tag, haben uns vorgestellt. Das Unternehmen wurde uns vorgestellt. Wir durften sehen, was dort genau gemacht wird. Was quasi unser zukünftiger Job wäre. Wir hatten eine dekadente Mittagspause im Café Einstein. Uns wurden verschiedene Produkte zugeteilt, mit denen wir uns auseinandergesetzt& Gespräche belauscht haben und dann war auch schon wieder Schluss.
Mit einem vollen Kopf, leerem Magen und reichlich Eindrücken ging es nach Köpenick zurück, wo schon ein leckerer Auflauf kredenzt wurde. Die Diskussion ob ich jetzt Veganer oder Vegetarier bin, war sehr wundervoll.
Ich habe fleißig berichtet. Vier mal. Denn mein Freund wollte natürlich auch wissen, wie es war. Genauso wie meine Oma. Und der Stinkibär samt Muttertier.
Nachdem wir durch eine fatale Raucherpause das Ende von GZSZ verpasst haben, wurde deliziöser Gemüseauflauf gegessen und im Anschluss wurde "King Arthur" mit bravourös englischer Starbesetzung gesehen. Durch die eingeworfenen, fachmännischen Kommentare der Heinschke Schwestern war der Film auch gar nicht mal so übel. Das fulminante Ende haben wir trotzdem verschlafen. Konnten wir uns so gar nicht erklären haha.

Wochenrückblick - Sunny Sunday #75 | weekreview, blog, lifestyle, schattiges nordland,www.josieslittlewonderland.de , all black, fellnasen, british shorthair, quotes, breakfast
Quotes | Montags Outfit | Fellnasenbabys Lotte& Clementine | Sonntagsfrühstück

Dienstag konnte ich eine Stunde länger schlafen. Denn es ging erst um 10Uhr los.
Die Bahn war selbst um diese Zeit prall mit Menschen gefüllt. Aber an der Friedrichstrasse öffnen die Geschäfte auch alle erst um 10Uhr. Daher war das kein Wunder. Aufgeregt war ich nicht mehr. Nur gespannt auf den Ablauf des Tages. Wir waren nur noch zu dritt. Jeder hatte seinen "Paten", es wurde noch mal alles erklärt& es gab vernünftiges Feedback nach jedem Schritt. Wir haben einen persönlichen Leitfaden erstellt, sind alles noch mal in Ruhe durchgegangen. In meiner Mittagspause habe ich meine Schwester besucht. Die arbeitet nämlich gleich um die Ecke. Very praktisch.
Um 15Uhr ging es weiter und wir haben erste Gespräche geführt. Was wirklich interessant war. Die Kunden waren echt freundlich und das ganze System ist auch wirklich leicht zu verstehen. Wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat. Es hat jedenfalls sehr viel Spaß gemacht.
Gegen 17Uhr gab es ein Abschluss-Feedback, mit der freudigen Nachricht, dass sie mich gerne einstellen würden.
Whoooop! jetzt habe ich noch bis Montag Zeit um ein klares ja oder nein abzugeben.

Danach war quasi Feierabend. Perfekt für einen Zeitplan, denn so hatte ich noch massig Zeit in Ruhe zu meiner Schwester zu fahren, meinen Koffer zu holen& dann zum Hauptbahnhof zu düsen. Alles ganz entspannt. Ich habe es sogar noch geschafft, mir meine Lieblings Cookies zu kaufen.
Im Zug habe ich mir instant ein 6er Abteil gesichert. Licht ausgemacht und mich ausgebreitet.

Eine nicht ganz so entspannte Zugfahrt .

Wochenrückblick - Sunny Sunday #75 | weekreview, blog, lifestyle, schattiges nordland,www.josieslittlewonderland.de , train, ice, deutsche bahn, millies cookies
Cookieliebe .
Kurz vor dem Abpfiff des ICE stürmten zwei Mädels mein Abteil. Okay - sie haben freundlich gefragt on moch zwei Plätze frei sind. Da wusste ich aber auch noch nicht, dass sie sich zwei Stunden lang über Hashtags und den Sinn von Instagram unterhalten. Die beiden kamen frisch von der Fashion Week und feierten, dass sie soeben Marc Terenzi getroffen haben. Jippie! Ich wusste gar nicht, dass der überhaupt noch in irgendeiner Promi-Liga rumläuft. Falls der Name jemandem kein Begriff sein sollte - keine Sorge. Der war nur mal mit Sarah Connor in love. Also nichts weltbewegendes.
Ich gab mir jedenfalls arg Mühe NICHT zuzuhören. Schließlich will niemand gerne lauschen. Das ging allerdings wirklich schlecht. Ich hatte keine Kopfhörer dabei, nur mein BDSM Buch "Grey".
Das war allerdings nicht so spannend, dass es mich vom Gegacker und getippe auf Smartphones abgelenkt hat. Wenigstens bin ich auf dem neusten Stand der Herbst/ Winter Trends 2016 und kenne wieder einen neuen Online Shop. myclassico.com Dort haben die beiden Mädels (obwohl eine der beiden schon eher eine Frau mittleren Alters war) anscheinend irgendwelche beruflichen Verpflichtungen.
Was war ich froh, als wir endlich in Hamburg waren und ich aus dem Zug flüchten konnte haha.

Zur Belohnung der überstandenen Zugfahrt gab es eine Zeitung. Die MADAME habe ich mir aber eigentlich nur wegen des Zoeva Pinsels gekauft. Und somit drei Euro gespart. Yes! Schnäppchenjosie ist wieder unterwegs haha.

Wochenrückblick - Sunny Sunday #75 | weekreview, blog, lifestyle, schattiges nordland,www.josieslittlewonderland.de , outfit, fashion, glasses, cozy outfit, h&m, c&a, New Yorker
Outfits:
Mittwoch, Donnerstag und Freitag
Wochenrückblick - Sunny Sunday #75 | weekreview, blog, lifestyle, schattiges nordland,www.josieslittlewonderland.de landscape, itzehoe, winter, winterwonderland, snow
Winterwonderland .
Pünktlich um Mitternacht war ich zurück im schattigen Nordland. Mein Freund hat mich vom Bahnhof abgeholt, worüber ich sehr dankbar war. Denn ich war mega müde.
Zu Hause angekommen haben sich die Fellnasen wieder nur für meinen Koffer interessiert. Als würde ich dort Leckerlis bunkern. Vielleicht haben sie aber auch nur die Fellnasen meiner Schwester gewittert. Lotte hätte ich mega leicht einschmuggeln können. Die saß ja quasi schon im Koffer. Darüber hätte sich Marshi sicherlich gefreut. Eine neue Herzdame zum erobern haha.

Mittwoch. Kaum wieder zu Hause wird getrödelt was das Zeug hält. Somit war ich erst, kurz bevor die Zeitschaltuhr anspringt, im Laden. Passiert.
Es wurden die  neusten Infos ausgetauscht. Schneehöhen besprochen. Neuste Fashionteile bestaunt. Und ruckzuck war auch wieder Feierabend.
Donnerstag&Freitag lief quasi ähnlich ab. Ich habe die allseits beliebte Arbeitssicherheitsunterweisung besprochen. Wenn auch nur in Kurzform. Da ändert sich schließlich nicht´s. Es war nicht viel los. Aber das ist völlig okay für Ende Januar. Ich habe den ganzen Papierkram sortiert und vernichtet. So dass alles in bester Ordnung ist wenn ich weg bin. Wir wollen ja nicht, dass sich irgendwer beschwert.. tsss.
Donnerstag kam auch endlich das Überraschungs - Päckchen meiner Schwester an. Meine erste Glossybox. Jippie. Ich bin immer noch ganz begeistert. In den nächsten Tagen gibt es dazu noch einen extra Post.

WiWaWochenende .

Das war es dann auch mit meiner Arbeitswoche.
Gestern stand eigentlich der Programmpunkt < Schrank aufräumen > auf dem Plan. Fehlanzeige. Ich habe mich erstmal durch diverse Blogs gelesen. Mit dem Gedanken gespielt zu Wordpress zu wechseln. Diverse Jobseiten durchstöbert. Und einfach nur nachgedacht. Über Berlin. Oder Kiel. Über Beziehungen. Die Zukunft generell. Schon schwierig irgendwie.
Zwischendurch war ich einkaufen. Denken macht hungrig. Stelle ich immer wieder fest.
Blöderweise war ich auch bei Depot. Jetzt habe ich schon wieder ganz viele Dekoideen. Besser wäre es aber, hätte ich endlich mal nen Plan was meine Zukunft angeht. Hab ich auch irgendwie. Damit werden nur nicht alle happy. 
Aber ich bin auch nicht Nutella. Ich kann nicht alle glücklich machen.

Wochenrückblick - Sunny Sunday #75 | weekreview, blog, schattiges nordland,www.josieslittlewonderland.de, katzen, cat, main coon, british shorthair, katzenliebe, fellnase, fellnasenliebe
Fellnasenliebe .

Wochenrückblick - Sunny Sunday #75 | weekreview, blog, lifestyle, schattiges nordland,www.josieslittlewonderland.de , itzehoe, food, surprise, glossybox
very healthy food& Überraschung vom Schwesterherz

Heute wurde erstmal richtig ausgeschlafen. Nach einer kurzen Belagerung von Mr. Flausch bin ich um 10:34Uhr aufgestanden. Seitdem ist mal wieder nicht viel passiert. Mein Zeitmanagement und Engagement ist völlig im Keller.
Allerdings habe ich schon mal die Schneehöhe in Klinovec gecheckt. Immens wichtig. Denn in drei Wochen geht´s in den Winterurlaub. Ich sollte vielleicht schon mal meine Snowboardsachen rauskramen, um zu gucken ob die noch passen. Ähmmmmm.. soviel zum Thema voll healthy Ernährung haha. 
Ansonsten bin ich fleißig am Bewerbungen schreiben. Meine Lieblingsbeschäftigung. Obwohl ich das ja rein theoretisch gar nicht mehr machen müsste. Ich denke ihr wisst schon wo das hinführt..

Wie war Eure Woche? 

Spannend? Aufregend? Langweilig?

War jemand von euch auf der grandiosen Fashion Week? 

Wenn ja, dann immer her mit den Background Infos. 


Ich wünsche Euch morgen einen grandiosen Wochenstart

____________________________________________________________

gesehen: GZSZ, King Arthur, Biathlon, 
gemacht: zu viele Gedanken, 7Stunden Zug gefahren, das Muttertier überrascht
gefreut über: den Shuttle Service vom Schwesterherz, Komplimente, tolles Feedback, einen Film mit fachkundigen Kommentaren wesentlich anspruchsvoller zu gestalten
gelacht über: Koffer die einfach umfallen& dicke bärtige Männer
geärgert über: mein mieses Zeitmanagement, das Problem die richtige Entscheidung zu fällen, die nichtgeschnupperte FW - Luft

gehört:
Joris - Hoffnungslos Hoffnungsvoll, Time to wonder - Fury in the Slaughterhouse 
gedacht: jep.. das ist ein hysterisches Lachen, rechts stehen - links gehen ist doch nicht so schwer, nach der S-Bahn rennen ist auch Sport, irgendjemand steckt in einer Beziehung immer zurück
Vorfreude auf: Winterurlaub
Liebe für: das Schwesterherz und ihre Ratschläge (auch wenn ich nie drauf höre haha)
______________________________________________________________

Kommentare:

  1. Hihihihuhi welch grandioser Post liebes Schwesterchen. Das ist so witzig geschrieben 😂Vielleicht solltest du lieber in die Nachrichtensparte wechseln und Kolumnen schreiben. Das ist witziger als viele andere die ich in letzter Zeit gelesen habe.
    Und auch wenn du nicht immer auf meine ab und an mal klugen Ratschläge hörst ich geb die trotzdem gern weiter 🤗

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerliebsten Dank ❤
      Jaaa, das habe ich auch schon mal überlegt, allerding fehlt mir dafür das richtige Studium haha. Aber vielleicht stolpert mal jemand über meinen Blog und findet mein Geplapper genauso lustig :)
      Ich werde mir auch weiterhin deine Weisen Ratschläge anhören liebstes Schwesterli.

      Löschen
  2. Liebe Josie, oder soll ich lieber sagen, Rosi ;)) Wieder ein sehr schöner Wochenrückblick. Und Nee, fürs Schreiben brauchste kein Studium, sondern eine gute Schreibe. Ich fand es jedenfalls wieder sehr witzig, herzlich und schön, mit dir die Woche zu durchleben und kann sehr gut verstehen, dass man es eben nicht immer allen recht machen kann mit seinen Entscheidungen. In diesem Sinne: Toi, toi, toi, alles Gute für die nächsten Schritte, welche auch immer es sein mögen :) Alles Liebe! Kea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte liebe Kea.
      Ich denke ja, dass alles einen Grund hat. Wie, warum oder weshalb etwas passiert. Von daher - wird schon alles gut gehen :)

      Liebste Grüße

      Löschen
  3. Guten Morgen liebe Josie,
    ich hatte am Sonntag kommentiert??? Ging der Kommentar gar nicht weg?
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebste Sandra.
      Dein Kommentar hat es leider nicht bis ins schattige Nordland geschafft :(
      Die gute Technik ist aber auch manchmal verflixt.

      Liebste Grüße

      Löschen
  4. Käuferportal? Die sitzen gegenüber von meinem Büro und eine Freundin arbeitet schon ein paar Jahre dort. Ich bin fasziniert von der jungen Truppe. Nimm Dir die Zeit die Du für die Entscheidung brauchst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie klein die Welt ist :)
      Ich fand das Team auch wirklich klasse& es hat wahnsinnig Spaß gemacht.
      Leider musste ich den tollen Job absagen, weil mein Freund mir einen Strich durch meinen grandiosen Plan gemacht hat.
      Leider musste ich mich auch ziemlich schnell entscheiden.. Aber FALLS es doch irgendwann zurück nach Berlin geht, bewerb ich mich sicherlich noch mal dort :)

      Liebste Grüße

      Löschen
  5. Wir sind gespannt, was du zu deiner ersten GLOSSYBOX sagst :) Lisa von GLOSSYBOX

    AntwortenLöschen