Wochenrückblick
Sunny Sunday #79

// // //

Hallo ihr Lieben

Eine grandiose Woche ist vorrüber.
Sie startete schon mal super, weil wir endlich in den langersehnten Winterurlaub gedüst sind. Ziel war Jachymov in Tschechien. Seid nunmehr vier Jahren sind wir quasi Stamm-Snowboarder auf dem Keilberg. Uns gefällt es dort ziemlich gut& nur im letzten Jahr sind wir fremdgegangen und waren in Bayern.
Um Kindheitserinnerungen zu wecken.

Wer mich bei Snapchat | josieslittlew stalkt, hat ja schon ein bisschen was mitbekommen. Jetzt gibt´s den kompletten Schneebericht. Los geht´s mit einem sehr Schneelastigen Wochenrückblick.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview,


Montag wurde erstmal ausgeschlafen. Nur kein Stress im Urlaub. Unser Plan war, zwischen 10/12Uhr in Berlin loszufahren. Was generell ein Luxus war. Denn wenn wir im schattigen Nordland losfahren, müssen wir spätestens um 6Uhr aufstehen, damit wir einigermaßen pünktlich am Urlaubsziel ankommen.
Da wir allerdings schon die Hälfte der Strecke hinter uns hatten, zeigte Google Maps nur noch knapp vier Stunden Fahrzeit an.
Holgers Bruder hatte uns seinen BMW angeboten. Mehr PS und mehr Platz. Da wir allerdings alles in der kleinen Marta deponieren konnten, haben wir dankend abgelehnt und sind mit dem Mii losgedüst. Um 11:30Uhr. Just in time quasi haha.
Allerdings musste ich nach ner 3/4 Stunde schon die erste Pipi-Pause einlegen. Die Leiden eines Kaffeejunkies.
In Freiberg bei der Goldenen Möwe wurde erstmal Pause gemacht. Und ein Fahrerwechsel. Die Kombi mit-Brille-Auto-fahren-und-strahlender-Sonnenschein ist nicht gerade die Beste. Außerdem wurde es mir dezent zu bergig. Zu kurvig. Generell zu doof.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, winterwonderland tschechien, weekreview,

Also hat Holger die kleine Marta die berge rauf-&runtergequält und sie hat tapfer mitgemacht.
Nice to know: fahre niemals einen Kleinstwagen bei einer 12%igen Steigung. Das ist fast LKW-like haha
Unterwegs war kein Flöckchen Schnee zu sehen und selbst mein Freund bekam langsam Panik. In Oberwiesenthal wurde es allerdings langsam weißer. Gott sei dank!
15km später waren wir am Ziel. Hotel Panorama in Jachymov. Ganz oben auf dem Berg mit grandioser Sicht über die Stadt.
Der Pensions Inhaber war äußerst freundlich und zeigte uns unser Zimmer für die nächsten Tage. Im Nachbarhaus. Also packten wir unsere zwei Reisetaschen, den riesen Koffer und diverse Tüten aus& zack hatte es den Anschein, wir würden 3Wochen anstatt nur einer bleiben.
Zum Abendessen ging es ins Hotelrestaurant& ich war im Käsehimmel. Gebackener Käse!! Delikat hoch hundert. Dazu gab es Kartoffeln& Holger hatte Gulasch mit Semmelknödel& war mega glücklich.
Zurück im Zimmer wurde gechillt und der Pistenplan begutachtet& irgendwann ging es ins Traumland.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, jachymov, keilberg, klinovec skiareal
Liftstation Jachymov
Dienstag wurde zeitig aufgestanden. Um 8:30Uhr gab es Frühstück. Um kurz vor 10Uhr waren wir am neuen Lift in Jachymov. Neue Skistation, neue Boards für meinen Freund, nigelnagelneuer Lift nach oben. Toll! Nur die Piste machte mir dezente Angst, weil das Ende eher einer schwarzen Piste, als einer roten glich. Aber okay, ich muss sie ja nur einmal runter fahren um wieder zum Auto zu kommen. Alles ganz easy. Dachte ich da noch. Hmmmmm.
Also fix Skipässe für 5Tage kaufen (womit wir einen älteren Herren schon sehr erstaunten) und die Ausrüstung für meinen Freund ausleihen. Über 60€ kann man sich wirklich nicht beschweren. Für Snowboard, Schuhe und Helm.
Anscheinend wurden die Sicherheitsbestimmungen geändert, denn ich musste auch hier mein Board am Fuß haben. Nichts mehr mit festhalten und ganz lässig aus dem Lift springen. Happy Birthday. Der Urlaub konnte nur in einem Desaster enden.. Aber irgendwann muss ich´s ja lernen und in der ollen Snow Area in Wittenburg hat es ja auch funktioniert.
Also machten wir uns auf die ewig lange Fahrt nach oben. Es wurde immer nebliger& dadurch auch immer weißer. Der Liftausstieg klappte prima. Es konnte also losgehen. Ab durch den Nebel zur blauen Lieblingspiste. Irgendwie ist es jedes Jahr aufs neue eine Überwindung das erste mal den Berg runterzufahren. So geht´s mir zumindest.
Mein Freund ist gleich wieder losgedüst und war minimal genervt, immer auf mich warten zu müssen.
Allerdings war ich richtig schnell wieder drin und habe mich relativ sicher gefühlt beim fahren. Ist alles eine Kopfsache. Meiner sagt halt irgendwann "haaaalt! nicht so schnell!!" Zwischendurch konnte ich allerdings sehr gut an dem Profifahrer dranbleiben und wir sind synchron die Piste runter. Da war er selbst ziemlich überrascht haha.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, jachymov, keilberg, klinovec skiareal
Nach einer kurzen Pause mit heißer Schoki ging es weiter. Blöderweise habe ich mir beim bremsen das Knie verdreht. Oder what ever. Es tat jedenfalls weh. Ein bisschen. Trotzdem habe ich mich überreden lassen, die rote Halsbrecher-Piste runterzufahren. Eine Josie kennt keinen Schmerz. Anfangs war auch alles gut. Relativ flach, also mehr blau als rot. Irgendwann wurde es steiler& steiler& steiler. Eigentlich hätte ich davon ein Foto machen sollen - allerdings hatte ich dezent Panik das Gleichgewicht zu verlieren und mir die Beine zu brechen.
Leicht wie eine Schneeflocke, bin ich im Zickzack den Berg runter. Das dauert zwar ewig und geht dezent auf die Beine. Ist aber am sichersten. (Solange einem kein Skifahrer vor das Board brettert) Aber schließlich wollte ich lebend unten ankommen.
Weil das letzte Stück allerdings noch steiler wurde, habe ich das Board abgeschnallt und bin die letzten paar Meter gelaufen. Fand mein Freund sehr lustig. Ich eher nicht. Aber Sicherheit geht vor.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, jachymov, keilberg, klinovec skiareal
Winterwunderland
Wir sind noch ein paar mal gefahren, hatten ordentlich Spaß und alles war super. Abends bin ich mit dem Sessellift runter, war zwar dezent peinilich, allerdings hatte ich auch keine Lust mir auf ner Eisplatte die Beine zu brechen. Und ich war sogar schneller unten als mein Freund. Der hatte sich nämlich auf der vereisten Piste dezent gepackt und hatte einen ganz weißen Popo haha. Wir sind dann humpelnd zum Auto. Also ich humpelnd - wegen dem Knie. Das tat mit der Zeit doch dezent weh. Vorher habe ich noch mein Board abgegeben, Wachsen und Schleifen stand auf dem Program. Da war ich noch optimistisch. Mittwoch morgen konnte es abgeholt werden. Wir sind schnell nach O-Thal rüber um in der Apotheke Voltaren zu kaufen. Ich war also versorgt.
Abends gab es wieder lecker gebratenen Käse für mich. Diesmal mit Bratkartoffeln. Abwechslung muss sein.
Holger hatte sich Schnitzel mit Pilzen und Kroketten gegönnt.
Nach dem essen bin ich ratzfatz eingeschlafen.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, jachymov, keilberg, klinovec skiareal

Mittwoch meinte Holger, dass es besser für mich wäre, einen Tag Pause zu machen - wegen dem Knie. Tsssss. Dachte ich. Hätte ich mal lieber auf ihn gehört.
Trotz dezentem Schmerz ging es zum Lift. Board abholen. Rauf zum Berg. Und Peng. Dank Skifahrer. Der keine Orientierung hat, wenn er aus dem Lift steigt. Ich liebe diese rücksichtslosen Menschen. Okay - es sind nicht alle so. Aber die Tschechen fahren wirklich wie die Irren. Vermutlich, weil sie zu viel Becherovka intus haben. Jedenfalls habe ich mich lieber todesmutig auf den Boden geworfen, anstatt Menschen umzufahren. Blöder Fehler. Denn ich bin nicht gut im fallen. Sollte ich vielleicht mal üben. Nächstes Jahr. Denn irgendwie habe ich mir so dämlich das Board über den halben Körper geschleudert, bin auf´s gesunde Knie gefallen und war dann dezent in schlechter Stimmung.
Das hat mich allerdings nicht daran gehindert, trotzdem den Berg runterzufahren. Funktionierte zwar ganz gut, allerdings sagte der gesunde Menschenverstand, dass ich´s lieber lassen sollte für den Tag. Weil jetzt beide Knie eins weg hatten.
Ich geh nicht gerade sorgsam mit meinen Knien um - das hab ich jetzt davon. Und mit ner Bänderdehnung ist ja eh nicht zu scherzen.
Also habe ich mich fröhlich in den Trinkkreisel gesetzt. Eine heiße Schoki nach der anderen getrunken& dank Wlan im Internet gesurft. Während mein Freund fröhlich den Berg rauf-& runter gefahren ist.
Nachdem er einmal die falsche Abkürzung genommen hat,  holte er mich mit Marta auf der anderen Seite vom Berg ab.
Dann musste alles ganz schnell gehen, weils mit Allwetterreifen und 60PS im Schnee nicht gerade lustig wird. Wir sind aber super weggekommen und ich konnte sogar noch eine Familie mit einem Familienfoto glücklich machen :)
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, prag
Prag
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, prag, prager altstadt
Prager Altstadt
Um 16Uhr machten wir uns auf den Weg nach Prag. Ohne Navi. Nur mit Karte. Wie früher. Nach 2 1/2 Stunden waren wir am Ziel. Parkplatz gesucht. Ein bisschen durch die Altstadt gelaufen um dann wieder das Auto zu suchen. Das ist der Nachteil am fehlenden Internet im Ausland. Ich habe sowieso keinen Orientierungssinn, daher wäre ich ohne meinen Freund mega aufgeschmissen gewesen. Der war allerdings an dem Abend auch keine große Hilfe. Nachdem wir Marta wieder gefunden haben, haben wir schnell ein bisschen Geld geholt und uns dann ein Restaurant gesucht. Der
Hunger war groß. Also wählten wir das La Casa Argentinia in der Prager Innenstadt für inser Dinner. Äußerst dekadente Preise. Aber man gönnt sich ja sonst nicht. Es war mega lecker. Ich hatte Saitan Steak mit Quinoa (jaja voll healthy) und Holger irgendwas totes. Rind vermutlich. Soll aber auch lecker gewesen sein ;) Highlight war die Klaviertreppe. Auf jeder Stufe wurde ein unterschiedlicher Ton erzeugt. Als humpelnde Granny war das nicht wirklich musikalisch. Bei Holger allerdings schon.
Zurück ging es durch den tschechischen Nebel und um kurz nach 23Uhr waren wir wieder zurück im Hotel.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, jachymov, keilberg, klinovec skiareal, walk in the woods, waldspaziergang, gelber parka
Waldspaziergang
Donnerstag bin ich den ganzen Tag im Hotel geblieben und hab mein olles Bein hochgelegt. Dank Wlan konnte ich ein bisschen im Internet stöbern und wenigstens meine Lieblingsblogs lesen. Holger hat schon mal meinen Skipass abgegeben, da ich vermutlich nicht mehr die Freude haben werde mich im Schnee zu tummeln. Wirklich ärgerlich!
Jetzt habe ich zwar keine tollen Snowboardbilder (wie im letzten Jahr) dafür viele blaue Flecken an den Beinen.
Ich hatte also einen ziemlich entspannten Tag, habe ein bisschen mit Blöki dem Schaf geredet und das grandiose Wetter vom Hotelzimmer aus genossen. Die Sonner schien den ganzen Tag und Holger hatte eine Menge Spaß beim fahren. Endlich konnte er mal ohne Granny unterwegs sein und seine geliebten roten Pisten runterdüsen haha.
Vor dem Abendessen sind wir noch ein bisschen durch den Wald gewandert. Ja - trotz blödem Knie. Aber durch´s hochlegen war es nicht mehr ganz so schlimm. Holger hat eine kleine Schneeballschlacht gestartet - schließlich war ich das perfekte Opfer haha.
Irgendwie finde ich tschechische Wälder gruselig - das muss an der bösen Kindheitserinnerung liegen. 
Ungefähr vor 23Jahren waren wir in Jablonec - Familienurlaub. Ein toller Waldspaziergang mit feschen Fleecepullis. Ein riesiger schwarzer Hund hinter einem vermeintlich sicherem Zaun. Ein paar Meter weiter kam der Hund uns plötzlich hinterher gerannt und verfolgte meine Schwester (die immer im Kreis lief). Das Muttertier schrie auf russisch irgendwas und das Vatertier? Keine Ahnung. Irgendwann war der Hund wieder weg. Im Wald verschwunden. Und ich habe seitdem ein Hund-rennt-allein-im-tschechischen-Wald-rum Trauma.
Angekommen im Restaurace waren alle tollen Fensterplätze besetzt. Also setzten wir uns zwischen spielende und kreischende Kinder. Ein Hoch auf Familienhotels.
Die arme Bedienung war dezent überfordert mit den vielen Gästen. Wir haben fast eine Stunde auf´s Essen warten müssen, aber das ist okay. Auf leckeres Essen warte ich gerne mal länger.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, jachymov, keilberg, klinovec skiareal
Freitag waren wir mal ziemlich zeitig beim Frühstück. Somit hatten wir unseren Lieblingstisch mit Blick auf´s Tal. Ein Traum.
Trotzdem hat Holger es nicht geschafft um 9Uhr mit dem ersten Lift zu fahren. Weil ich angeblich wieder getrödelt habe.
Die Sachsen wurden glücklicherweise Punkt 9:30Uhr mit dem Skibus abgeholt und ich hatte endlich Ruhe auf dem Zimmer.
Da unsere Fenster zur Strasse rausgingen habe ich nämlich ihrer intellektuellen Unterhaltung lauschen können.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, jachymov, keilberg, klinovec skiareal
irgendwo im tschechischen Wald
Ich konnte ein bisschen Blogarbeit machen und habe ansonsten viele viele Blogs gelesen. Nachmittags ging es wieder spazieren. Frische Luft musste ich schließlich auch ein bisschen abbekommen. Ärgerlich genug, dass es dieses Jahr keine feschen Snowboardbilder von mir gibt. Dafür wenigstens ein paar verschneite Bäume. Ich könnte mich immer noch darüber ärgern! Ich hätte mir besseres vorstellen können, als den halben Urlaub im Bett zu liegen.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, jachymov, keilberg, klinovec skiareal, josie unterwegs
Steinbruch Jachymov
Der Spaziergang erinnerte mich allerdings dezent an Adventure Urlaub. Denn Holger war der Meinung eine Abkürzung zum Hotel gefunden zu haben. Ein schön verschneiter Waldweg. Man sollte keinen feschen bunten Wanderweg Pfeilen trauen. Denn man weiß nie wie lang die schon am Baum sind. Vor allem - wenn sie die falsche Richtung anzeigen. Bäume drehen sich schließlich nicht in Jahrzehnten haha. Oder doch? Jedenfalls liefen wir irgendwo lang. Ein Wanderweg war´s definitiv nicht. Der Weg über ein Privatgrundstück war sicherlich auch nicht eingeplant. Aber gut. Wir haben das Hotel erreicht. Und ein toller Sitzplatz war auch noch frei. Jubel!
Samstag ging es einen Tag früher als geplant nach Hause. Ich wollte nicht noch einen Tag rumliegen und Holger wollte nicht noch einen Tag alleine fahren. Ist eben doch ein bisschen langweilig ohne die lahme Josie haha. Außerdem war die Sehnsucht nach den Fellnasen riesig. Nachdem wir ein Foto von der süßen Lilli gesehen haben, wollte Holger sofort nach Hause.
Also wurde die kleine Marta vollgepackt, ein letztes Mal gefrühstückt und ab ging es zurück ins schattige Nordland. Nach ein paar Schleichwegen, einer Pause bei der Goldenen Möwe im wunderschönen Salzwedel, kurzem Stau und einem Zwischenstopp bei Media Markt um Holger´s neustes Spielzeug abzuholen, konnten wir endlich wieder die Fellnasen kuscheln und uns vollhaaren lassen. Alle waren glücklich. Ich wurde noch ein bisschen glücklicher, als ich ein Päckchen von Balea im Flur stehen sah. FREUDE! Den Inhalt gibt es bald auf dem Blog. Einen ersten Blick könnt ihr allerdings schon bei Instagram | josies.little.w erhaschen.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, jachymov, keilberg, klinovec skiareal
Sonntag. Quasi heute. Die Taschen wurden ausgepackt. Zwei Waschmaschinen wurden vollgestopft und gewaschen. Die Katzen wurden ganz arg beschmust. Die wenigen Urlaubsbilder wurden bestaunt. Wir haben uns ein paar Wohnungen rausgesucht, die hoffentlich bald besichtigt werden.
Ihr seht also - es ist nicht viel passiert. Sonntags ist ja eh immer Gammeltag. Warum soll es im Urlaub anders sein :)
Jetzt bereite ich mich seelisch auf meine letzte Woche im New Yorker Land vor. Mal sehen wie es wird. Hoffentlich kommt nicht noch unerwartet Besuch - da hab ich keine Lust drauf.
Sunny Sunday #79 - www.josieslittlewonderland.de - wochenrückblick, kolumne, sunny sunday post auf josieslittlewonderland.de, weekreview, winterwonderand tschechien, jachymov, keilberg, klinovec skiareal, food, gebackener käse, tschechisches essen
Gebackener Käse | Lieblingsschoki
Dinner im La Casa Argentinia | Skipass + Karte

Wie war Eure Woche?

In Germanska hat es ja auch geschneit. In einigen Bundesländern zumindest? 

Hattet ihr auch das Glück, noch ein bisschen Schnee abzubekommen?

Falls ihr noch nicht genug vom Winterwonderland habt - hier gibt´s eine grandiose Google+ Story.
Irgendwie schon toll, was Google sich alles zusammenstellt. Ich mags
_________________________________________________

gesehen: Schrankalarm, ein bisschen von Prag, das Winterwonderland
gemacht: zu wenig Snowboard gefahren, zu viel rumgelegen, über mich selbst geärgert, Wohnungen online gesichtet, Waldspaziergänge
geärgert über: meine eigene Dummheit, rücksichtslose Skifahrer
gefreut über: Schnee soweit das Auge reicht, gebackener Käse, die rote Piste überlebt zu haben, lustige Snaps von Nora,
Das Überraschungspaket von balea
gedacht: ich hab´s momentan mit sinnlosem Geldausgeben, besser 1 1/2 Tage Spaß - als gar keinen, wenigstens ist mein Board frisch geschliffen& gewachst, nächstes Jahr teile ich mir sicherlich ein Krankenzimmer mit Irina, Gott sei Dank haben wir den Laptop eingepackt
Vorfreude auf: Schladming 2ol7, die Fellnasen, Freitag& Dienstag in Sailing City
Ohrwurm der Woche:

_________________________________________________





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen