Wochenrückblick
Sunny Sunday #94

// // //


Juhuuu ihr Lieben.

Die Woche startete voller Spontanität. Und so endete sie auch. Shoppingeskalation inklusive.
Da die Zeit gerade so schön dahinschwindet, ist es auch nicht mehr lang, bis zum legendären Festival Weekend mit den Görls. 120% Vorfreude!!
Was los war im Wonderland. Was in der nächsten Woche ansteht und jede Menge anderes blabla gibt es nun im Wochenrückblick.


What’s happend in the Wonderland?


Die Woche begann grandios. Montagmorgen habe ich mich durch drölfhundert Mails gelesen und jede Menge News erfahren. Dezente Schockmomente. Spontane Besuchsankündigungen. Daher wurde mal fix mein freier Tag getauscht. Spontan kann ich ja bestens.
Woher man weiß, dass Dienstag ist? Wenn man zur Arbeit kommt &alle Mitarbeiter vor dem Center stehen, weil Probealarm ist. Man mit analem Auswurf einer Möwe bombardiert wird &somit den Rest des Tages Glück hat. Die Mittagspause mit Sushi &interessanten Gesprächen verbracht wird. Und man feststellt, dass man in der vergangenen Nacht besser geschlafen hätte, anstatt sich den Kopf über den bevorstehenden SVR zu zerbrechen. Denn letztendlich ist eh immer alles nur halb so schlimm wie gedacht.


Highlight der Woche war Donnerstagabend. Wenn um 18:30 das Telefon im Store klingelt &folgende Fragen gestellt werden: Bist du spontan? – „klar“
Hast du Lust auf ein Abenteuer? – „ich mach doch schon die Power Point Präsentation zum STM Meeting. Aber logo.“
Ende vom Telefonat: Koffer packen &traurige Fellnasen. Zwei Tage Tower Event im AEZ in Hamburg. Spontane Dienstplanänderungen. Hotelsuche in Hamburg. Was wirklich nicht einfach ist, wenn man ein bestimmtes Limit nicht überschreiten darf, aber trotzdem nicht einmal quer durch Hamburg fahren will.
Ärgerlich, dass ich diesmal niemanden für die Hotelbuchung verantwortlich machen konnte. Selber buchen hat eben nicht nur Vorteile haha. 


 Freitag klingelte um 5:30Uhr der Wecker & 1 ½ Stunden später ging es auf nach Hamburg. Das tolle an unserem Umzug ist ja, dass ich nicht mehr die lästige A23 nach Hamburg fahren muss. Ständig Stau. Nervig. Die A21 dagegen ist irgendwie immer leer – okay, da muss man auch erstmal hinkommen. 30min Landstraße, so what. Die Hamburg Trips sind jedenfalls wesentlich entspannter als vorher.
Das Tower Event lief, meiner Meinung nach, grandios. Jede Menge glückliche Kunden. Ordentlich Spaß &die Zeit verging rasend schnell. In der Pause wurde noch eine Runde Eis spendiert. Trotzdem war ich froh, als ich Feierabend hatte. Also fix das Hotel bei Google Maps eingegeben &15min durch Hamburg fahren. Einchecken im Hotel. Und ab ins Bett.
Trotz Einflugschneise direkt vor dem Hotel konnte ich super schlafen.
Am Samstag klingelte um 7Uhr der Wecker. Minimales Frühstück und auf ins AEZ. Als kleiner Kaffeejunkie habe ich uns zwei große Latte Macchiato bei Starbucks geholt. Damit wir zu zweit den Frühdienst überstehen. Es ist ja nicht so, dass der Kaffee im Hotel tote hätte aufwecken können. Aber Kaffee trink ich ja wie Wasser. Mein Wasserersatz quasi. Nicht sehr gesund – ich weiß. Aber ohne Coffein geht bei mir gar nichts mehr haha.
Der Tag verging genauso schnell. Happy Kunden. Happy Pandorinas. Alles super. In meiner 30minütigen Pause war ich mal „kurz“ bei h&m, Zara und Vero Moda. Plastikkarten sind wirklich schrecklich. So schnell wandert das Geld von einem Konto zum anderen. Schrecklich. Aber mit sehr hohem Glücksfaktor. Ein passendes Outfit für die Road Show habe ich zwar immer noch nicht. Dafür aber ein bisschen seriöse Kleidung für den Store &die 24Stunden Freizeit in der Woche. Immerhin.
Allerdings war ich unheimlich froh, als ich gegen 21Uhr zu Hause war. Meinen Koffer und drei Shoppingtüten in den vierten Stock geschleppt hatte und mich der Kater laut mauzend begrüßte. Home sweet home.

Heute bin ich im absoluten Gammel - Modus. Die Katzen haben uns tatsächlich mal bis 11Uhr schlafen lassen. Ein Traum. Es nieselt den ganzen Tag. Kein Sonnenstrahl ist zu sehen. Daher habe ich auch gar kein schlechtes Gewissen, den ganzen Tag im Lieblingssessel zu sitzen. Im Schneidersitz. Mit dem Laptop auf dem Schoß. Mein Freund ist da allerdings anderer Meinung. Hochmotiviert wollte er noch laufen gehen. Jetzt. Bei dem Wetter.
Da ich ja so abenteuerlustig &spontan bin, habe ich also meine Laufschuhe geschnürt und bin mitlaufen. Der Womans Run in Hamburg steht quasi vor der Tür.
Ernsthaft? Es war der Horror! drölfhundert Kilo an den Füßen. Gefühlt ging es nur Bergauf. Schrecklich grausam. Gut das noch ein bisschen Zeit ist. So drei Wochen. Bis dahin bin ich topfit haha-
Jetzt geht´s ans Westufer. Fußball gucken. Zur EM kann man das mal machen. Vorausgesetzt ich kann mich nach dem Lauf noch aufraffen. Denn eigentlich steht auch noch die PowerPoint Präsentation auf dem Plan. Dafür brauche ich allerdings noch die Zahlen. Und grandiose Bilder von meiner Pandorina Crew.
Deadline ist Freitagmorgen. Das sind noch 112Stunden. Genug Zeit also haha.

Ich futter noch schnell die delikate Gemüselasagne und dann geht´s auf um Fussball gucken. Whoop!!
Habt einen grandiosen &entspannten Sonntag ihr Lieben.

Wie war Eure Woche? Gibt es was Spannendes zu berichten?

____________________________________________________
Gemacht: zu wenig fürs Wonderland, anderen Leuten den Arsch gerettet, kein glückliches Händchen
bei der Hotelbuchung gehabt
Gefreut über: Gratis Eis, Fellnasenliebe, Überraschungspakete, happy Kunden, das schlimmste Unterlager ever haha
Geärgert über: kurzfristige Infos, teure Parkhäuser, Baustellen, Autofahrer aus OD, die hängengelassene Jacke bei Zara
Gedacht: Insiderinfos sind die Besten Infos, nein das brauchst du nicht Josie - Lauf einfach dran vorbei, gute Vorbereitung ist das A&O,
Vorfreude auf: die Road Show &meine Lieblingspandorinas, Konzert in Hamburg mit den Lieblingsmenschen
Ohrwurm der Woche:
_____________________________________________________














Kommentare:

  1. Ach meine Liebe, ich bin wieder vergnügt und erfrischt und lache immer noch über den analen Möwen-Auswurf! Kommt zauberhaft in die neue Woche und gib deinem süßen Katertier einen Kuss von mir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Nachinein kann ich auch nur drüber lachen. In dem Moment war ich allerdings Ziemlich sauer. Ich war nur froh, dass der anale Auswurf nicht meinen Kopf getroffen hat. Kommt nicht gut vor Arbeitsbeginn haha.
      Ich freu mich, dass ich dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte liebe Kea.
      Einen feuchten Katzenknutscher von Mr.Flausch soll ich dir zurück senden.

      Wir wünschen dir eine grandiose Woche.

      Löschen